Die Forschungsaktivitäten werden im Forschungsinformationssystem FIS dokumentiert. Die rechtzeitige Erfassung der eigenen Leistungen obliegt den Forschenden selbst.

Diese Daten werden jährlich auf Fakultätsebene vom QM ausgewertet und in Form des Akademischen Berichts den universitären Gremien und der Universitäts-Leitung präsentiert. Die Daten aus dem FIS werden auch für weitere Zwecke genutzt, z.B. für den Bericht zum Leistungsauftrag an den Kanton Luzern.

Akademischer Bericht

Der Akademische Bericht dokumentiert primär den Forschungsoutput: Publikationen, Projekte, Finanzierungen und weitere Forschungsaktivitäten – "Achievements" (wie Kongressbeiträge, Auszeichnungen, Mitgliedschaften in akademischen Gremien usw.).

Bei Bedarf können die Daten auf Personenebene ausgewertet werden. Bei ungenügenden bzw. fehlenden Leistungen wird ein Gespräch gesucht.

Verantwortlich für die Massnahmen sind der Rektor/die Rektorin und die Dekane/Dekaninnen.