Seit Herbst 2020 nehmen pro Jahr rund 40 Studierende ihr Masterstudium Humanmedizin an der Universität Luzern auf, welches in Zusammenarbeit mit der Universität Zürich angeboten wird. In der praxisbezogenen Ausbildung lernen die Studierenden eine Vielzahl relevanter Krankheitsbilder sowie die Aufgaben und Rollen von Ärztinnen und Ärzten in der ambulanten und stationären Gesundheitsversorgung kennen. Ziel der Ausbildung ist das erfolgreiche Absolvieren der Eidgenössischen Abschlussprüfung, welche Voraussetzung für den Beginn der ärztlichen Weiterbildung ist. Schwerpunkte im Curriculum sind die medizinische Grundversorgung, die Interprofessionalität und Aspekte der Patientensicherheit. Die Ausbildung findet vorwiegend in der Versorgungsregion Zentralschweiz statt und bietet aufgrund der überschaubaren Kohortengrösse viel Kleingruppenunterricht sowie einen engen Austausch zwischen Studierenden, Dozierenden und dem Studienzentrum.

Flyer Joint Master Medizin UniLU-UZH

Inhalt und Ziele

Im Joint Master Medizin lernen die Studierenden die verschiedenen Rollen und Aufgaben von Ärztinnen und Ärzten in der ambulanten und stationären Gesundheitsversorgung sowie die verschiedenen Patientenpfade kennen. Im Verlauf der Ausbildung erwerben die Studierenden die Kompetenzen um Akut- und Notfallsituationen zu meistern, chronisch erkrankte Menschen über einen längeren Zeitraum ganzheitlich zu betreuen und präventive Gesundheitsmassnahmen in der Praxis umzusetzen.

In den einzelnen Themenblöcken werden unter Einbezug differentialdiagnostischer Überlegungen eine Vielzahl an relevanten Krankheitsbilder interaktiv und anhand von Fallbeispielen erarbeitet und besprochen. Die klinischen Kurse und das Wahlstudienjahr dienen der Vertiefung der praktischen und klinischen Fertigkeiten und Fähigkeiten. Durch den Unterricht am Krankenbett erlernen die Studierenden den Umgang mit Patientinnen und Patienten sowie eine professionelle ärztliche Haltung. Im Rahmen der Masterarbeit sowie weiteren Modulen erwerben die Studierenden zudem wissenschaftliche Kompetenzen und evidenz-basiertes Denken und Handeln.

Das praxisbezogene Studium orientiert sich am nationalen, kompetenz-basierten Lernzielframework
PROFILES, welcher 7 ärztliche Rollen nach CanMEDS, 9 sogenannten Entrustable Professional Activities (EPAs) und 265 Situations as Starting Points (SSPs) umfasst. Ziel der Ausbildung ist, die Studierenden bestmöglich auf die eidgenössische Abschlussprüfung und die ärztliche Weiterbildung vorzubereiten.

 

Aufbau des Studiums

Das Studium umfasst insgesamt 360 ECTS-Punkte (European Credit Transfer System), aufgeteilt in ein dreijähriges Bachelor- und ein dreijähriges Masterstudium (je 180 ECTS-Punkte). Die Kreditpunkte erwerben die Studierenden durch die aktive Teilnahme an Lehrveranstaltungen sowie durch das erfolgreiche Absolvieren von schriftlichen und praktischen Prüfungen. Zusätzlich verfassen die Studierenden eine Masterarbeit (15 ECTS-Punkte). Nach erfolgreichem Masterstudium folgt die Eidgenössische Abschlussprüfung, welche für die ärztliche Weiterbildung berechtigt.

Während dem Bachelorstudium sind die Studierenden an der Universität Zürich im «Luzerner Track» immatrikuliert. Einzelne Module und Kurse werden dabei bereits in Luzern durchgeführt, beispielsweise im Bereich der hausärztlichen und psychiatrischen Grundversorgung. Für das Masterstudium wechseln die Studierenden an die Universität Luzern und bleiben in einem Mobilitätsstatus an der Universität Zürich immatrikuliert.

Der Joint Master Medizin findet primär in der Versorgungsregion Zentralschweiz statt. Rund zwei Drittel der Lehrveranstaltungen werden durch die Universität Luzern und ihre Partnerinstitutionen durchgeführt. Der grösste und wichtigste Partner ist das Luzerner Kantonsspital. Weitere Ausbildungsinstitutionen sind die Luzerner Psychiatrie, das Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil, die Hirslanden Klinik St. Anna und das Institut für Hausarztmedizin & Community Care. Die Lehrveranstaltungen der Universität Zürich werden grösstenteils per Video übertragen, um die Reisezeit der Studierenden minimal zu halten.

Schwerpunkte und Besonderheiten

Schwerpunkte im Luzerner Track bzw. im Joint Master Medizin sind die medizinische Grundversorgung, die Interprofessionalität, d.h. die Zusammenarbeit mit anderen Gesundheitsfachberufen und den Gesundheitswissenschaften, sowie Aspekte der Patientensicherheit in Akut- und Notfallsituationen. Innerhalb des Departements werden gemeinsame Kurse und Module mit dem Fachbereich Gesundheitswissenschaften angeboten. Zudem besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Schweizer Institut für Rettungsmedizin (SIRMED).

Das Studium in Luzern bietet viel interaktiven Kleingruppenunterricht und einen engen Austausch zwischen Studierenden, Dozierenden und dem Studienzentrum. Bereits zu Beginn der Ausbildung haben die Studierenden die Möglichkeit am Mentoring-Programm teilzunehmen um sich mit erfahrenen Ärztinnen und Ärzten über das Studium, die zukünftige Berufslaufbahn und persönlichen Anliegen auszutauschen. Über den Fachverein der Luzerner Medizinstudierenden (FluMed) werden Jahreskurs-übergreifend soziale Events organisiert um sich gegenseitig besser kennenzulernen und den Zusammenhalt zu fördern. 

Anmeldung und Zulassung

Die Anmeldung zum Medizinstudium bzw. Eignungstest für das Medizinstudium (EMS) erfolgt über
swissuniversities und ist normalerweise bis am 15. Februar möglich. Für den Joint Master Medizin muss bei der Anmeldung der «Luzerner Track» der Universität Zürich gewählt werden und es gelten die dortigen Zulassungsbedingungen.

Die Zulassung zum Masterstudium bedingt einen Bachelorabschluss in Medizin. Studierende aus dem Luzerner Track haben einen Platz im Joint Master Medizin garantiert, müssen sich dennoch an der Universität Luzern aktiv über die Studiendienste anmelden und immatrikulieren. An der Universität Zürich werden die Studierenden automatisch in einen Mobilitätsstatus überführt. Studierende anderer Universitäten können sich für den Joint Master Medizin bewerben (medizinremove-this.@remove-this.unilu.ch).

Verordnung über Zuteilung der Studienplätze

Informationen für Studierende

Informationsbroschüre 4. und 5. Studienjahr (folgt)

Mobilität

Termine und Informationen

OLAT (Lernunterlagen; Zugang nur für Studierende)

Kontakt

Universität Luzern
Departement Gesundheitswissenschaften und Medizin
Studienzentrum, Fachbereich Medizin
Frohburgstrasse 3, 6002 Luzern
T +41 41 229 59 60
medizinremove-this.@remove-this.unilu.ch

Dr. med. Stefan Gysin
Studiengangsmanager Medizin
stefan.gysinremove-this.@remove-this.unilu.ch
T +41 41 229 59 60
Büro 1.B02

Janine Steiger
Assistentin Studiengang Medizin
janine.steigerremove-this.@remove-this.unilu.ch
T +41 41 229 59 63
Büro 1.B02

Weiterführende Informationen und Links

Fachverein Luzerner Medizinstudierende (FluMed)

Die Universität Luzern ist Teil des Bildungsnetzwerks Medizin

Informationen zum Joint Master Medizin seitens Universität Zürich

Eidgenössischer Eignungstest für das Medizinstudium (EMS)

Kantonsschule Reussbühl Luzern: EMS-Probelauf

Joint Master Medizin Universität Luzern / Universität Zürich

Weitere Infos