News
6. Oktober 2020
Von der "Wiederverzauberung der Welt"

Interview mit Prof. Martin Baumann in der Sendung "Gspröchsstoff" im Jugendradio 3fach

News
23. September 2020
Jahrbuch für Migrationsrecht 2019/2020

Das Jahrbuch für Migrationsrecht 2019/2020 enthält Beiträge zu aktuellen Fragen des Migrationsrechts, so u.a. zu den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die europäische und schweizerische Migrationspolitik, zum Recht auf Gesundheit im Migrationskontext und zu neuen Instrumenten zur Durchsetzung von Integrationsverpflichtungen.

News
21. August 2020
Muslim and Buddhist Youths in Switzerland: Individualising Religion and Striving for Recognition?

Martin Baumann und Rebekka Christine Khaliefi untersuchen in einem Artikel vergleichend, wie buddhistische und muslimische Jugendliche in der Schweiz mit ihrer Religion umgehen. In Social Inclusion 8 Nr. 3 2020.

News
20. Juli 2020
Agrarrecht / Entwicklungen 2019

Erscheint jährlich im Rahmen von njus.ch

Roland Norer / Andreas Wasserfallen

News
14. Juli 2020
Basler Kommentar Verwaltungsstrafrecht

In den letzten Jahrzehnten hat das Bundesgesetz über das Verwaltungsstrafrecht eine immer grössere praktische Bedeutung erlangt. Seine Anwendung betrifft unzählige Rechtsgebiete, wie etwa das Steuer- und Zollrecht, das Finanzmarktrecht, das Heilmittelrecht, das Geldspielrecht usw.

News
11. Mai 2020
Neuerscheinung: Vertrauen. Die unsichtbare Macht

Alle wollen es – Banken, Politik, Wissenschaft, das Internet und die Liebe: unser Vertrauen! Doch das Vertrauen steckt in der Krise, viele fühlen sich betrogen, von Medien, Parteien, Unternehmen.

News
25. März 2020
Smart Farming: Von Landtechnik bis Big Data. Rechtsfragen einer digitalisierten Landwirtschaft

Tagungsband der 6. Luzerner Agrarrechtstage

News
12. Februar 2020
Neuerscheinung: Intuition und Erkenntnis

Cyrill Mamin

 

News
21. Januar 2020
Handbuch der Europäischen Grundrechte

Europas Grundrechte im Blick

16. Januar 2020
Publikationen der Schriftenreihe Ökumenisches Institut Luzern

Bd. 12: In der Sprache gefangen. Migration und Diskriminerung

Die Gründe für Migration sind ebenso heterogen wie die religiösen, kulturellen und sozialen Hintergründe der Migrantinnen und Migranten. Im gesellschaftlichen wie politischen Diskurs über Migration wird jedoch oft pauschal geurteilt. Solch pauschalisierende Behandlung kann die Diskriminierung in sozialer, religiöser oder in sprachlicher Hinsicht fördern.