Un-doing kinship? Zur (In-)stabilität sozialer Beziehungen

Ethnologisches Masterseminar von Prof. Dr. Bettina Beer im Frühjahrssemester 2020.

Zurückgehend auf die Schriften von Janet Carsten haben sich in der Verwandtschaftsethnologie der letzten zwanzig Jahre sozialkonstruktivistische Positionen, welche die Flexibilität, das „Machen“ bzw. „Tun“ (doing kinship) von Verwandtschaft betonen, fest etabliert. Mittlerweile sind sie zum Mainstream der ethnologischen Verwandtschaftsforschung geworden. 

Aber wie weit geht diese Flexibilität sozialer Beziehungen und Kategorien? Was macht verwandtschaftliche Beziehungen und Kategorien aus? Indem wir den Blick umkehren und in Frage stellen, ob „gemachte“ Beziehungen auch gelöst werden können, untersuchen wir kritisch die Grenzen dieser Ansätze und diskutieren theoretische Alternativen.

Mittwochs, 12:15 - 14:00 Uhr, 4.B54

Universität Luzern

Frohburgstrasse 3

6002 Luzern