Projektleitung

Prof. Dr. Birgit Jeggle-Merz (Chur/Luzern) und Prof. Dr. Walter Kirchschläger (Luzern)

Mitarbeitende

Dipl. theol. Jörg Müller (Koordinator)

Kooperationen

Für den Biblisch-Liturgischen Kommentar zum Ordo Missae konnten verschiedene Projektteams aus der Schweiz, Deutschland und Österreich gewonnen werden. Ein international besetzter Wissenschaftsbeirat unterstützt die Entstehung des Kommentars.

Förderung

Das Projekt wird durch Drittmittel gefördert.

Projektskizze

Die römisch-katholische Liturgie im Ganzen – so auch die Feier der Eucharistie – sind durch und durch biblisch geprägt. Genaueres Zusehen zeigt, dass die biblische Durchdringung der Texturen der Liturgie in erheblichem Masse und in unterschiedlicher formaler Intensität gegeben ist (Zitate, Anspielungen, Kombinationsformulierungen). Der ursprüngliche Sinn der zugrundeliegenden biblischen Texte ist dabei in verschiedener Weise gewahrt, modifiziert oder weitergeführt. Vielfach ist er auch durch die Einbindung in den neuen (liturgischen) Kontext überlagert. Das häufige Hören und (Mit-)Beten dieser Texte führt überdies zu einer gewissen Oberflächlichkeit in der Textrezeption, sodass eine Auseinandersetzung mit dem Inhalt der Texte häufig unterbleibt.

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Untersuchung der Texte des Ordo Missae nach verschiedenen Gesichtspunkten:

  • Sichtung und Klassifizierung biblischer Texte in den allgemeinen Texten der Messfeier. Darstellung und erste Einordnung.
  • Analyse der einzelnen liturgischen Texte unter besonderer Berücksichtigung ihres biblischen Hintergrunds, dies insbesondere im Blick auf
  • die (biblische) Herkunft ihrer Formulierung (also ihres biblischen Sitzes im Leben und ihrer ursprünglichen Aussage),
  • ihre Verwendung und Stellung in der Liturgie der Messfeier,
  • erkennbare Bedeutungs- und Aussageveränderungen gegenüber der ursprünglichen biblischen Formulierung.
  • Kommentar zum Verständnis der liturgischen Texte unter besonderer Berücksichtigung dieses ihres biblischen Hintergrunds, ausgerichtet auf ihre pastoralliturgische Verwendung und auf eine spirituelle Bewusstmachung ihrer Aussagefülle.

Dauer

2013 – 2019

Geplante Veröffentlichtungen / Aktivitäten

Jörg Müller, Lobpreis und Danksagung. Das eucharistische Hochgebet. Stuttgart 2019 (LuBiLiKOM 4).

Vorliegende Veröffentlichungen / Aktivitäten

  • Birgit Jeggle-Merz - Walter Kirchschläger - Jörg Müller (Hg.), Gemeinsam vor Gott treten. Die Liturgie mit biblischen Augen betrachtet. Stuttgart, 2. Aufl. 2015 (LuBiLiKOM 1).
  • Birgit Jeggle-Merz - Walter Kirchschläger - Jörg Müller (Hg.), Das Wort Gottes hören und den Tisch bereiten. Die Liturgie mit biblischen Augen betrachtet. Stuttgart 2015 (LuBiLiKOM 2).
  • Birgit Jeggle-Merz - Walter Kirchschläger - Jörg Müller (Hg.), Leib Christi empfangen, werden und leben. Die Liturgie mit biblischen Augen betrachten. Stuttgart 2016 (LuBiLiKOM 3).
  • Birgit Jeggle-Merz - Walter Kirchschläger - Jörg Müller, Mit der Bibel die Messe verstehen. Stuttgart 2015 (LuBiLiKOM – Erschließung 1).
  • Birgit Jeggle-Merz - Walter Kirchschläger - Jörg Müller, Mit der Bibel die Messe verstehen. Stuttgart 2017 (LuBiLiKOM – Erschließung 2).