SNF-Doktorand und Forschungsmitarbeiter, Wissenschaftlicher Assistent Judaistik

T +41 41 229 52 87
F +41 41 229 52 15

martin.steinerremove-this.@remove-this.unilu.ch

Frohburgstrasse 3, Raum 3.B40

 

CV

Martin Steiner, 1988 in Linz (Österreich) geboren, studierte Katholische Fachtheologie und Religionspädagogik im Bachelorstudium an der Universität Wien. 2012/13 absolvierte er das Theologische Studienjahr des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) an der Dormitio Abtei in Jerusalem. Nach einem ERASMUS‑Studienaufenthalt in Fribourg schloss er 2015 das Diplomstudium der Katholischen Fachtheologie an der Universität Wien mit Auszeichnung ab.

Seit 2016 ist er SNF-Doktorand und Projektmitarbeiter am SNF‑Forschungsprojekt zum Thema „Die Konferenz von Seelisberg (1947) als ein internationales Gründungsereignis des jüdisch‑christlichen Dialogs im 20. Jahrhundert“ von Prof. Dr. Verena Lenzen am Institut für Jüdisch‑Christliche Forschung (IJCF) der Universität Luzern.

Martin Steiner arbeitet seit 2017 als wissenschaftlicher Assistent und Fachstudienberater für Judaistik an der Professur für Judaistik und Theologie.

Publikationen

Weitere Forschungsleistungen

Organisatorischer Beitrag zu/an einer Veranstaltung

Funktionen und Dienstleistungen in anderen wissenschaftlichen Institutionen