Professor für Fundamentaltheologie (emeritiert per 01.08.2017)

 

CV

Edmund Arens, geb. am 24. April 1953, Prof. Dr. theol. habil.; studierte Kath. Theologie und Philosophie an den Universitäten Münster und Frankfurt. 1982 Promotion, 1989 Habilitation für Fundamentaltheologie in Münster; 1991-1996 Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft; seit 1996 Professor für Fundamentaltheologie an der Universität Luzern. 2001-2003 Dekan der Theologischen Fakultät; 2006-2010 Präsident der Arbeitsgemeinschaft der Dogmatiker und Fundamentaltheologen des deutschen Sprachraums; seit 2006 Präsident der Sektion Schweiz der Europäischen Gesellschaft für Katholische Theologie. 

Curriculum Vitae Edmund Arens

Mitgliedschaften

Veröffentlichungen Edmund Arens

Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • praktische Religionstheorie
  • kommunikative Religionstheologie
  • handlungstheoretische Christologie
  • elementare Strukturen und Handlungen des Glaubens 
  • öffentliche Gottesrede 
  • Theologie im gesellschaftlichen und kirchlichen Diskurs 
  • handlungstheoretische Grundlegung und Entfaltung fundamentaler Theologie

Forschungsprojekte

Laufende Projekte

  • Public Religion and Public Theology  
  • Öffentliche Theologie
  • "Im Fegefeuer der Gottesrede. Zu Ansatz und Anspruch fundamentaler Theologie"

Abgeschlossene Projekte

  • Zeit – Lebenszeit – Ende der Zeit
  • Kommunikative Religionstheologie
  • Gegenwart - Die Ästhetik des Göttlichen

Begleitete Wissenschaftliche Arbeiten

Habilitation

  • Fresacher, Bernhard, Kommunikation. Verheißungen und Grenzen eines theologischen Leitbegriffs, Freiburg-Basel-Wien 2006

Dissertationen

  • Waldmüller, Bernhard, Erinnerung und Identität. Beiträge zu einem theologischen Traditionsbegriff in Auseinandersetzung mit der memoria passionis bei J. B. Metz, Münster 2005
  • Schürmann, Hans, Kritik – Pragmatik – Pluralität. Der Ansatz von Michael Walzer und dessen Bedeutung für die Theologie, Berlin 2008
  • Bossart, Rolf, Die theologische Lesbarkeit von Literatur im 20. Jahrhundert. Studien zu einer verdrängten Hermeneutik, Würzburg 2009
  • Müller, Mathias, Theologie im Transzensus. Die Wissenschaftslehre als Grundlage einer transzendentalen Fundamentaltheologie in Johann Gottlieb Fichtes „Prinzipien der Gottes- Sitten- und Rechtslehre“ von 1805, Amsterdam-New York 2010
  • Chanton, Jean-Marc, Lebenserfahrung und Glaubenserfahrung im Gespräch. Dimensionen der Erfahrung in der Theologie von Edward Schillebeeckx, Solothurn 2011

Publikationen

Weitere Forschungsleistungen

Organisatorischer Beitrag zu/an einer Veranstaltung

Funktionen und Dienstleistungen im öffentlichen Bereich