Soeben ist die neue Ausgabe des Wissensmagazins der Universität Luzern erschienen. "cogito" 4 wartet mit diversen Lesestoffen rund um die Forschung und die Uni auf.

Hineintauchen – das Coversujet zum Schwerpunktthema "anders". (Ausgangsbild: istock.com/Alexei Cruglicov)

Der neueste Schwerpunkt "anders" bietet eine Annäherung ans facettenreiche Thema aus rechtlicher, kultur- und sozialwissenschaftlicher sowie aus theologischer Perspektive. Den Auftakt macht ein Interview über den anderen Zugang zur digitalen Transformation; in den weiteren "Fokus"-Beiträgen geht es um China als das (nur vermeintlich?) rechtlich Andere sowie um die Figur des "Anderen" in der Theologie und um diejenige des Fremden aus soziologischer Warte.

Strafrechtsprofessor Andreas Eicker gibt einen Einblick in sein Forschungsprojekt zu je nach kultureller und religiöser Prägung unterschiedlichen Vorstellungen sowohl vom Konzept Ehre als auch vom Schutz der Ehre. Er hat einen Vergleich zwischen der Schweiz und der Türkei vorgenommen.

"cogito" erscheint in gedruckter Form zweimal jährlich jeweils im Verlaufe des Frühlings und Herbsts. Die Zeitschrift ist kostenlos abonnierbar und steht an verschiedenen Orten im zentral neben dem Bahnhof und dem KKL gelegenen Gebäude der Universität Luzern zum Mitnehmen bereit. Die aktuelle Ausgabe wird zusätzlich an verschiedenen Punkten des öffentlichen Lebens in der Stadt Luzern aufgelegt. 

Die einzelnen Artikel sind auch online abrufbar: www.unilu.ch/magazin. Hier werden zwischen den Printausgaben kontinuierlich neue Artikel aufgeschaltet. Des Weiteren steht natürlich auch ein Download der Heftausgabe als PDF zur Verfügung. 

10. Dezember 2019