Am 1. August 2019 hat das Departement Gesundheitswissenschaften und Medizin an der Universität Luzern seine Tätigkeit aufgenommen. Die neue Organisationseinheit ist direkt dem Rektor unterstellt und setzt sich aus den drei Fachbereichen Gesundheitswissenschaften und Gesundheitspolitik, Medizin sowie Rehabilitation zusammen.
Das Departement ermöglicht wissenschaftliche Forschung in seinen Fachbereichen auf hochstehendem Niveau. Es betreibt forschungsbasierte Lehre, ermöglicht Lernen in direkter Verbindung zur Wissenschaft und bereitet seine Studentinnen und Studenten auf ein lebenslanges Lernen vor. Zudem fördert und entwickelt es neue und innovative Lehrformate.
Innerhalb des Fachbereichs Medizin wird ein Curriculum entwickelt, das die angehenden Ärztinnen und Ärzte konsequent fördert und die Basis schafft für eine qualitative und innovative Medizin zum Wohle der Patientinnen und Patienten und der Zentralschweizer Gesundheitsversorgung.
Der Fachbereich Rehabilitation wird mit dem dazugehörenden Center for Rehabilitation in Global Health Systems seinen thematischen Schwerpunkt auf die Stärkung der rehabilitativen Gesundheitsstrategien legen und diese entsprechend erforschen.
Der Fachbereich Gesundheitswissenschaften und Gesundheitspolitik baut derzeit einen Bachelor of Science in Health Sciences auf (geplanter Start im Herbst 2021), welcher neben den bereits angebotenen Lehrprogrammen auf Ebene Master und Doktorat auch die thematischen Profile des Fachbereichs ergänzt.

News

News
3. Juli 2020
Auszeichnung der SSPH+ für Publikation

Kathryn Dawson-Townsend gewinnt den "Best published PhD Article Award” 2020 der Swiss School of Public Health (SSPH+). Die Doktorandin am Departement GWM wird für einen Artikel über den Zusammenhang von sozialer Teilhabe und Gesundheit und Wohlbefinden bei älteren Menschen ausgezeichnet.

News
23. Juni 2020
Nationalfonds fördert drei Forschungsvorhaben

Durch Drittmittel des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) in der Höhe von rund 616'000 Franken kann zum einen eine Forschung zur Ontologie weitergeführt werden. Zum anderen erhalten zwei Nachwuchsforschende die Möglichkeit, ihre Studien im Ausland zu vertiefen.

News
23. Juni 2020
Herzfehler bei Kindern: Forschung zur psychologischen Unterstützung

Julia Bänziger untersucht die psychologische Begleitung von Eltern eines Kindes mit einem Herzfehler an Spitälern. Dafür hat sie ein Mobilitätsstipendium des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) erhalten.

Kontakt

Universität Luzern
Departement Gesundheitswissenschaften und Medizin
Frohburgstrasse 3
Postfach 4466
6002 Luzern

gwmremove-this.@remove-this.unilu.ch