Referent: Prof. Dr. phil. Valentin Groebner

Datum: 18. September 2019
Zeit: 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Ort: Universität Luzern, Hörsaal 1

Zum 200-jährigen Bestehen feiert die Kunstgesellschaft Luzern vor allem – die Kunst. In der Sommerausstellung versetzt sie sich zurück in ihre Gründungszeit und sieht die Luzerner Landschaft durch die Bilder des britischen Malers J.M.W. Turner, der Luzern zu Beginn des 19. Jahrhunderts in geradezu "stürmischen Zeiten" erlebte. 

Die Universität Luzern beschenkt die Jubilarin mit einer auf die Turner-Ausstellung abgestimmten Vortragsreihe. Die fünf Referenten verschiedener Fachdisziplinen betrachten in ihren Vorträgen einzelne Facetten Luzerns und der Zentralschweiz zur Zeit Turners.

Nach den Vorträgen bleibt Zeit für Diskussion und Nachfragen. Anschliessend an die ersten vier Vorträge gibt es zusätzlich die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Führung durch die Turner-Ausstellung im Kunstmuseum. Die abschliessende Podiumsdiskussion der Referenten verbindet die verschiedenen thematischen Schlaglichter zu einem grösseren Zeitgemälde der "stürmischen Zeiten" zu Beginn des 19. Jahrhunderts.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die eine oder andere Veranstaltung zu besuchen.