Guy Schwegler (Universität Luzern)

Digital via Zoom, im Rahmen des Kolloqiums Sozialforschung (organisiert von Prof. Dr. Rainer Diaz-Bone und Dr. Kenneth Horvath).

Datum: 16. Dezember 2020
Zeit: 16.15 Uhr bis 17.45 Uhr
Ort: Frohburgstrasse 3, 4.B01

Die qualitative Sozialforschung kennt Formen von Ergebnispräsentationen, mit denen über die Interaktion mit beforschten Personen eine Validierung von Ergebnissen erreicht werden soll. In ähnlicher Weise versuchen auch gewisse experimentalistische Perspektiven über Interaktion eine strikte Trennung zwischen Forschenden und Beforschten aufzuheben und Kooperation zu ermöglichen. Der geplante Beitrag zum Kolloquium präsentiert die Verknüpfung der beiden Bereiche im Rahmen eines Dissertationsprojektes. Zuerst wird die Notwendigkeit für interaktive Formate erläutert und verschiedene Varianten sowie deren methodologische Überschneidungen skizziert. Anschliessend soll dann der Ansatz im Rahmen des Dissertationsprojektes gemeinsam diskutiert werden. Im Projekt selber werden die performativen Effekte von kultur- und sozialwissenschaftlichen Theorien in der Kulturproduktion untersucht.

Zoom-Link zum Vortrag:
https://unilu.zoom.us/j/95269506929?pwd=Q0NPWjFITDNESUhleTRBclh6bDhXUT09
Meeting-ID: 952 6950 6929
Kenncode: 992908